Basketball: Frauen I - SG Mannheim 47:52

04.10.2017 von Sven Kopp

Zur Heimpremiere der neuen Saison war die SG Mannheim zu Gast in der Weiherhofhalle. Die Kurpfälzerinnen spielten vergangene Saison noch in der Regionalliga, sodass auf die TS Durlach ein schwerer Gegner wartete.

Die Durlacherinnen versuchten über eine hohe Intensität in der Verteidigung das Spiel in den Griff zu bekommen. Aufgrund der sehr routinierten Spielerinnen auf Seiten der Gäste, war dies zunächst wenig von Erfolg gekrönt. Die SG Mannheim zeigte im Angriff große Disziplin und kam so konstant zum Abschluss. Die Abschlüsse waren zwar nicht immer erfolgreich, dennoch gab es wenig Möglichkeiten für Durlach durch Schnellangriffe zu Überzahlsituationen zu kommen. Im Positionsangriff taten sich die Hausherrinen gegen die bewegliche Ball-Raum-Verteidigung schwer die Spielzüge erfolgreich abzuschließen. Am Ende des ersten Durchgangs lagen die Damen der SG Mannheim demnach in Front (7:12).

Das Bild änderte sich im zweiten Viertel nicht im Geringsten. Vielmehr gewann Mannheim weiter an Sicherheit im Angriff. Den Durlacherinnen gelang es nicht ihr Spiel mit der erforderlichen Intentistät auf das Feld zu bringen. Zudem fehlte im Angriff das notwendige Wurfglück, sodass die SG Mannheim ihren Vorsprung weiter ausbauen konnte. Mit einer 12-Punkte-Führung der SG Mannheim gingen die Teams in die Halbzeitpause (16:28).

Es schien so, dass Durlach auch nach der Pause keinen Zugang zu dem Spiel finden sollte. Es wurde gefällig gespielt, aber zu wenig gepunktet. Auf der anderen Seite brachte Mannheim ein ums andere Mal ihre Aufbau- und Centerspielerinnen gekonnt in Szene, sodass nach fünf gespielten Minuten der zweiten Halbzeit der Vorsprung leicht ausgebaut wurde (20:33). Plötzlich war Durlach in der Verteidigung aggressiver und konnte den Druck auf Mannheim erhöhen. Die Fehler der Gäste häuften sich und die Frauen der TS Durlach konnten Schnellangriffe endlich erfolgreich abschließen. Innerhalb von zwei Minuten wurde der Rückstand auf 3 Punkte verkürzt (30:33). Lautstark unterstützt von den zahlreichen Fans in der Weiherhofhalle blieben die Durlacher Damen dran, sodass zum Ende des dritten Viertels sogar wieder eine knappe Führung stand (38:37). 

Aus Sicht der Gastgeberinnen kam die Viertelpause zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Leider schafften es die TSD-Damen nicht die Intensität mit in das Schlussviertel zu nehmen. Zwar blieb das Spiel bis zur 35. Minute weiter ausgeglichen (41:41). Aber die Durlacherinnen kamen immer weniger zu Schnellangriffen und einfachen Punkten. Zudem gestatteten die Damen der TS Durlach den Mannheimerinnen zu viele zweite Chancen. Ab der 35. Minute konnte sich Mannheim so kontinuierlich absetzen. Durlach gelang eine erneute Aufholjagd nicht mehr, was am Ende im ersten Heimspiel auch zur erste Heimniederlage führte (47:52), die unter dem Strich auch gerechtfertigt war.

In zwei Wochen bietet sich gleich die Möglichkeit zur Wiedergutmachung vor heimischem Publikum. Dann geht es gegen den TV Freiburg-Herdern.

Für Durlach spielten: Tamara Deufel, Denise Dieterle 16 Punkte, Anna Hobler 2, Joan Kopp 5, Hilde Neidhardt 6, Hannah Schucker 2, Daphne Seither 12, Jana Spiering 2, Bernie Tshiang Tshiananga 4.

Zurück