Spannender Einzelwettkampf in Knielingen

18.11.2018 von Paula Budschewski

Am Sonntag, den 21.10.2018, fanden in Knielingen die alljährlichen Gaueinzelmeisterschaften des Karlsruher Turngaus statt. Wie in jedem Jahr waren auch Turnerinnen der Turnerschaft am Start. In zwei Durchgängen hieß es am Sonntag die nerven im Griff haben und Punkte jagen.

Im ersten Durchgang starteten die jüngeren Mädchen in den Wettkampf. Für die Turnerschaft Durlach gingen Ella Häberle, Kajsa Bachmor, Lara Ahrens, Maxie Grimm und Marla Klein an die 4 zu absolvierenden Geräte.

Nach dem Einturnen startete der Wettkampf am Stufenbarren. Hier konnten gute Punkte mit sicheren Übungen erreicht werden. Danach folgt in olympischer Gerätereihenfolge an den Schwebebalken. Hier kamen nicht alle Turnerinnen ohne Stürze durch ihre Übungen, sodass ein paar Punkte verloren gingen.

Weiter ging es am Boden. Hier konnten die Durlacher ihre Stärken ausspielen, die Kampfrichter und Zuschauer mit tollen Übungen erfreuen und die meisten Punkte einsammeln.

Als letztes Gerät folgte der Sprung. 2 Turnerinnen konnten zum ersten Mal den neu erlernten Überschlag über den Sprungtisch am Wettkampf erfolgreich zeigen.

Am Ende konnten sich in der Altersklasse 2005-2007 Marla und Lara über einen geteilten 6 Platz  und Maxie über den 9. Platz im größten Teilnehmerfeld freuen.

In der Altersklasse 2008/2009 erreichte Kajsa Bachmor mit nur 0,15 Punkten Rückstand auf das Treppchen den 4. Platz und Ella Häberle wurde 8.

Marilena Schlick, Finja Bachmor, Luna Sirim, Marie-Claire Mayer, Antonia Rüdiger und Talina Postweiler gingen im zweiten Durchgang an den Start. Es wurden Kür-Übungen der höheren Anforderungsklasse LK 3 geturnt. 

Gestartet wurde am Sprung, wo alle Turnerinnen schöne Überschläge zeigten, welche mit vielen Punkten belohnt wurden.

Nach diesem guten Start ging es an den Stufenbarren, wo die Mädchen solide Übungen turnten.

Weiter ging es am Zittergerät, dem Schwebebalken. Leider ließen fast alle Turnerinnen dort durch Wackler und Stürze wertvolle Punkte liegen.

Dies machten die Mädchen am letzten Gerät, dem Boden, wieder gut. Alle zeigten, dass der Boden ihr Paradegerät ist und sammelten nochmals wertvolle Punkte.

In der Altersklasse 2004 und älter erreichte Marilena den 14. Platz.

Am Ende war es in der Altersklasse 2005 und jünger sehr eng und reichte für zwei Durlacherinnen fürs Podest:

2. Platz Luna Sirim mit 48,70  Punkten

3. Platz Marie-Claire Mayer mit 48,65 Punkten

4. Platz Antonia Rüdiger mit 48,10 Punkten

5. Platz Finja Bachmor mit 47,95 Punkten

...

8. Platz Talina Postweiler mit 46,95 Punkten

Viele Dank an Sophie Heidenreich, Vivien Gatzke und Paula Budschewski für ihren Einsatz als Kampfrichter und Trainer.

Zurück