Handball Damen: TG Eggenstein - TSD 16:22 (9:12)

06.03.2018 von Pia Fischbach

Erfolgreicher Sieg in Eggenstein

Am Sonntag Abend zu ungewohnt später Stunde ging es für die Durlacher Damen nach Eggenstein. Hochmotiviert wollte man die Siegesserie im Jahr 2018 weiter fortsetzen und die Eggensteiner Damen in der eigenen Halle schlagen. 

Von der ersten Sekunde an stand die Abwehr stabil und kompakt. Jedoch zog die Mannschaft im Angriff ein paar Fahrkarten. Als das 0:1 für Durlach gefallen war, konnte man die TSD nicht mehr bremsen. Mit einem 5:0-Lauf riss man das Spiel ansich. Erst in der 11. Minute, konnte Eggenstein das erste Tor für sich verbuchen. Das Erfolgsrezept der Durlacher Damen war die aggressive und agile Abwehr. Jeder erkämpfte Ball und jede starke Torhüterparade führte zu einem schnellen und erfolgreichen Umschaltspiel der Damen. Besonders im Rückraum setzte man starke Akzente im 1:1-Spiel. Gegen Ende der 1. Halbzeit (26.min) fühlte sich die TSD anscheinend zu sicher. In der Abwehr ließ man nach und auch der eine oder andere technische Fehler ließ die Eggensteiner wieder ran rücken. Mit einem 3:0-Lauf holte Eggenstein zum 9:12-Halbzeitstand auf.

In der Pause war die Ansprache von TSD-Trainer Benjamin Kreis-Polich klar und deutlich. Die Konzentration musste unbedingt wieder hergestellt werden. In der Abwehr darf nicht nachgelassen werden und auch im Angriff sollte man sich wieder an das Konzept halten. Die Ansage nahm sich die Mannschaft zu Herzen. Als die zweiten Hälfte begann war die Abwehr wieder hellwach. Man gab sich wieder kämpferisch und agierte im Angriff clever. Dies wurde belohnt. Von 10:12, 12:15, 13:18 setzte man sich zu einem 13:20 ab. Die TGE musste aus ihrer Sicht handeln und nahm ab der 50.min zwei Rückraumspieler in die Manndeckung. Die Mannschaft ließ sich nur kurzweilig davon verunsichern. Man versuchte den Ball in den eigenen Reihen zu behalten und auf Zeit zu spielen. Die Abwehr blieb trotzdem stabil und auch die Torhüterleistung war ein starker Rückhalt. So fuhr man einen im Allgemeinen verdienten 16:22-Sieg ein. 

Es spielten: Julia Senft - Swantje Kreis (3), Anna Hantl, Meike Mutter (1), Nadja Knittel, Melissa Kurz (3), Lisa Schäfer, Pia Fischbac (4), Alexandra Schneider (1), Karen Maier (4/2), Helena Frey, Tamara Martin (4), Jessica Heß (2)

Zurück