Handball Damen: TSD - SG MTV/Bulach 2  30:14 (16:4)

21.11.2017 von Pia Fischbach

Am Samstagabend trafen die Damen auf die zweite Mannschaft der SG MTV/Bulach. Dieses Spiel sollte ein Befreiungsschlag werden, um all die Unzufriedenheit der letzten Spiele zu vergessen. Und die Durlacherinnen begannen furios.

Im Angriff wurde mit hohem Tempo agiert, sodass man eine Torchance nach der anderen sich erarbeiten konnte. Außerdem boten die TSD-Damen eine enorme starke Abwehr- und Torhüterleistung. Daraus resultierten zahlreiche Ballgewinne für die Mannschaft. Durch ein schnelles Umschaltspiel wurden diese schnell in Tore verwandelt. Somit belohnten man sich mit einem 12:0-Lauf, denn erst in der 16. Minute erzielten die Gäste ihr erstes Tor. Das Tempo wurde von Durlach weiterhin hoch gehalten. Jedoch in den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte stockte das Angriffsspiel der Damen und es schlichen sich ein paar Konzentrationsschwächen ein. Trotzdem konnte man mit einer 16:4-Führung sehr zufrieden in die Pause gehen.

Das Trainerteam motiverte dazu, jetzt nicht nachzulassen, den Vorsprung konstant zu halten und im Angriff den Spielfluss wieder aufrechtzuerhalten. Dies nahm sich die Mannschaft zu Herzen und knüpfte an der Leistung der ersten Hälfte an. Das Angriffsspiel wurde weiterhin temporeich und effektiv gestaltet. Konstant bot man weiterhin eine agile und kämpferische Abwehr. Jede Spielerin konnte sich in das Spiel hineinfügen und bot eine gute Leistung. Man sah dem Team an, wofür sie die ganzen letzten Wochen trainiert haben. Zurecht haben die Durlacherinnen dieses Spiel mit 30:14 gewonnen und können stolz auf ihre Leistung sein.

Es spielten: Sarah Dimpfel, Swantje Kreis (3), Jessica Heß (7), Vanessa Wallisch, Wendy Grimm, Lisa Schäfer, Tamara Martin (9), Melissa Kurz (2), Pia Fischbach, Karen Maier (3), Anna Hantl, Charlotte Petrik (5/3), Helena Frey (1/1), Alexandra Schneider

Zurück