Handball Herren 1: TSD - SV Langensteinbach 39:23

24.09.2012 von Bernhard Schaffner

Überzeugender Rundenstart in der Landesliga

Durlach konnte in seinem ersten Landesligaspiel seit vier Jahren den Schwung aus dem Aufstiegsjahr mitnehmen. Nach fünf Spielminuten und einem Zwischenstand von 0:2 für den Gast war die Turnerschaft in der Landesliga angekommen: Die Mannschaft von Trainer Marc Sautter erzielte seinen ersten Landesligatreffer und im folgenden Angriff den Ausgleich. Danach lief es wie „geschmiert“.

Angetrieben von Durlachs Spielmacher Benni Polich, der mit zehn Treffern an diesem Abend Durlachs bester Spieler war, gelang unmittelbar danach die Führung, die bis zum Spielende nicht mehr abgegeben wurde. Durlach wusste die zahlreichen Zuschauer im ersten Landesligaspiel seit drei Jahren nicht nur kämpferisch zu überzeugen, sondern war auch spielerisch in allen Belangen überlegen. Der deutliche Erfolg war eine geschlossene Mannschaftsleitung ohne Schwachpunkt. Selbst die Verletzung von Max Lange nach wenigen Minuten konnte ohne Leistungsabfall kompensiert werden. Neuzugang Kevin Swiebocki sprang in die Bresche. Auch im Tor hatte Durlach deutliche Vorteile. Während der Gästekeeper bis Mitte der 2. Hälfte kaum einen Ball zu halten bekam, war Marko Baumgärtner ein sicherer Rückhalt. Auch auf Durlachs zweiten Mann zwischen den Pfosten war Verlass: Johannes Schopper parierte vier Siebenmeter-Strafwürfe.

Mit diesem deutlichen Übergewicht für Durlach entwickelte sich eine einseitige Partie. Über 3:2 und 9:5 setzte sich der Gastgeber Mitte der 1. Hälfte vorentscheidend mit sieben Toren ab. Als dann auch noch Durlachs Schnellangriffe zunehmend ihr Ziel im gegnerischen Tor fanden, stand die Halle Kopf. Mit 21:13 wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Seitenwechsel suchten die Gäste ihr Heil in einer engen Deckung für Durlachs Spielmacher. Diese Freiräume nutzten die Mitspieler zu weiteren Toren aus. Angesichts der deutlichen Führung wurden allerdings zahlreiche gute Chancen nicht genutzt, bei konsequenter Chancenauswertung wäre die 40-Tore-Grenze locker gefallen. In der 40. Minute betrug der Vorsprung beim 25:15 erstmals zehn Tore. Der Rest war dann nur noch „Schlaufen“, die zahlreichen Zuschauer hatten ihre Freude daran. Am Spielende stand ein ungefährdeter 39:23-Erfolg, der in dieser Höhe nicht zu erwarten, aber vollauf verdient war.

Tore für Durlach: B. Polich (10), Langsdorf und Pirogow (je 8), F. Polich (6), Fischbach (4), Lange, Schwander und Swiebocki (je 1)

Nächstes Spiel gegen Wössingen

Am kommenden Sonntag, 30.09.2012 gastiert die Turnerschaft um 17.30 Uhr beim TV Wössingen. Der Gastgeber ist zwar mit einer knappen 23:19-Niederlage beim letztjährigen Vizemeister TV Neuthard gestartet, dennoch hat die Turnerschaft bei diesem Auswärtsspiel nur die Außenseiterrolle inne. Wössingen gehört seit Jahren zu den etablierten Landesligisten und ist stets in der oberen Tabellenhälfte zu finden. Zudem hat sich die Turnerschaft in den früheren Landesligajahren immer sehr schwer getan in der engen Sporthalle in Wössingen. Aber inzwischen wurde die Durlacher Mannschaft komplett „runderneuert“. Wenn Durlach den Schwung aus dem Spiel gegen den SV Langensteinbach mitnehmen kann, sollte sie auch in Wössingen nicht ganz chancenlos sein. Die Mannschaft von Trainer Marc Sautter hat als Aufsteiger nichts zu verlieren. Diese Chance wird sie zu nutzen versuchen.

Im Pokal gegen HSG Ri-Wei-Grö

Am Mittwoch, 03.10.2012 steht um 19.00 Uhr in der Weiherhalle in Durlach ein absolutes Karlsruher Handballhighlight an. Die Turnerschaft empfängt um 19.00 Uhr in der 2. Kreispokalrunde den frischgebackenen Oberligisten von der HSG Rinthein/Weingarten/Grötzingen. Die Favoritenrolle in dieser Pokalpartie dürfte eindeutig beim Oberligisten liegen. Durlach möchte sich seinem Anhang aber von seiner besten Seite zeigen und versuchen dem klassenhöheren Gast ein Bein zu stellen. Die Mannschaft von Trainer Sautter hofft dabei auf eine gut gefüllte Weiherhalle.

Zurück