Handball Herren 1: TV Ispringen - TSD 24:29 (12:15)

23.01.2018 von Pia Fischbach

Durlacher Herren bauen Siegesserie in Ispringen aus

Nach zuletzt drei Siegen in Folge inklusive des erfolgreichen Jahresstarts in Stutensee stand für die Turnerschaft aus Durlach das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Programm. Beim überraschenden Tabellenschlusslicht aus Ispringen, das zuletzt aber eine ansteigende Formkurve aufzeigte und einen klaren Heimsieg in der Vorwoche erzielen konnte, wollte man einen weiteren Schritt in die Spitzengruppe des extrem engen Landesliga Süd machen.

Die Ispringer zeigten gleich zu Beginn, dass sie aus dem Ergebnis der Vorwoche neuen Mut geschöpft hatten und starteten schwungvoll in die Partie. Doch die Gäste aus Durlach waren sofort bereit den Kampf anzunehmen und so sollte das 1:0 nur wenige Sekunden bestandhaben und zudem die einzige Führung der Heimmannschaft in der gesamten Partie bleiben. Auf Seiten der Durlacher legte Rechtsaußen Maximilian Schröder einen beeindruckenden Start hin und bescherte dem Favoriten mit seinen 4 Toren innerhalb der ersten sieben Minuten eine 2:5-Führung. Eine erneut exzellent funktionierende Abwehr um den Mittelblock Lohmeyer/Strauch und eine erneut sehr gute Torhüterleistung stellten Ispringen vor große Probleme. Alleine die Chancenverwertung verhinderten eine deutlichere Führung in der ersten Halbzeit. So kam Ispringen wieder heran und konnte zum 12:12 ausgleichen. Doch dann startete Durlach einen halbzeitübergreifenden 5:0-Lauf, indem man 9 Minuten lang ohne Gegentor blieb und setzte sich so erstmals vom Gegner ab. Dieser gab jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und so gelang es den Gästen nicht für eine Vorentscheidung zu sorgen. Auf weniger als 3 Tore sollte der Vorsprung allerdings zu keinem Zeitpunkt mehr schrumpfen. Mit einem weiteren 4:0-Lauf zum genau richtigen Zeitpunkt war das Spiel dann letztendlich zu Gunsten der Durlacher entschieden. Mit dem 24:29-Endergebnis feierte man den vierten Sieg in Folge und rückte (mit allerdings zwei Spielen mehr als die Konkurrenz) auf den 3. Tabellenplatz vor. Besonders auffällig an diesem Tag war die beeindruckende Homogenität in der Mannschaft: Die Torschützen verteilten sich gleichmäßig auf 10 Feldspieler und man konnte während des Spiels beliebig wechseln ohne einen Leistungsverlust erkennen zu können. Mit dem in dieser Breite starken Kader kann in der Rückrunde noch einiges möglich sein.

Es spielten: Manuel Kramar, Mirco Stern (beide Tor), Alexej Brantin, Maximilian Schröder, Robin Schneider, Karsten Walke, Patrick Lohmeyer, Marcus Werner, Fabian Knepper, Christian Leins, Matthias Strauch, Michael Schneider, Daniel Knepper, Nicolai Pendl

Ausblick

Mit der Siegesserie im Rücken geht die 1. Herrenmannschaft der Turnerschaft das nächste Heimspiel gegen die HC Neuenbürg 2 mit viel Selbstvertrauen und einer breiten Brust an. Die Mannschaft hat dabei auch noch etwas gut zu machen, verspielte sie im Hinspiel doch in den Schlussminuten eine Führung und kassierte nach Ablauf der Zeit mit einem direkten Freiwurf noch den Ausgleich. Anpfiff ist am Samstag, 27. Januar, um 19.30 Uhr in der Durlacher Weiherhofhalle. Die Mannschaft freut sich auf viele Zuschauer zum ersten Heimspiel des neuen Jahres.

Zurück