Handball Herren 2: TSD - HSG PSV/SSC Karlsruhe 21:18 (11:8)

29.02.2016 von Alexej Brantin

Durlacher Reserve punktet erneut vor heimischem Publikum

Nach der Niederlage vergangener Woche in Linkenheim konnte die Reserve aus Durlach beim gestrigen Heimspiel gegen die im Mittelfeld platzierte HSG PSV/SSC Karlsruhe wieder einen Sieg einfahren und somit wichtige zwei Punkte für sich verbuchen. Die unter der Woche durchgeführte Viedeoanalyse des Gegners zeigte sich vor allem in der guten Abwehrarbeit. Mit nur 18 Gegentoren legte die Turnerschaft in der Defensive den Grundstein für diesen Heimsieg.

Über weite Strecken der ersten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen und so konnte sich die junge Durlacher Truppe erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit von 8:8 zum Halbzeitergebnis von 11:8 absetzen. Vor allem die starke Abwehr stellte den Gast immer wieder vor schwere Aufgaben. Trotzdem schafften es die Gäste trotz mehrfach angezeigtem Zeitspiel immer wieder aus teilweise schwierigen Wurfsituationen einzunetzen. In diesen Spielsituationen machte sich noch etwas die Unerfahrenheit der Jugend bemerkbar. Zudem konnten Konterchancen und ein Siebenmeter-Strafwurf nicht genutzt werden – sonst wäre bereits zur Halbzeit das Ergebnis zu Gunsten der Markgrafenstädtler noch deutlicher ausgefallen.

In der zweiten Hälfte sah man den ersatzgeschwächten Gästen den Kräfteverschleiß deutlich an und so konnte sich die Durlacher Landesligareserve zwischenzeitlich beim 15:10 mit fünf Toren absetzen. Besonders Luis Strohecker (6/4) der alle „seine“ Strafwürfe konsequent verwandelte und Youngster Viktor Riedlin (4) konnten sich auf Durlacher Seite auszeichnen. Dennoch war die Moral beim PSV/SSC Karlsruhe nicht gebrochen und so kamen die Gäste nochmal beim 18:16 bedrohlich nahe heran. Erst der letzte Treffer auf Durlacher Seite zum 21:17 durch Fabian Knepper, der über weite Strecken des Spiels für die erste Mannschaft geschont werden konnte, brachte kurz vor Schluss die Siegesgewissheit. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und die positive Stimmung im Team lassen auf weitere Punkte im Verlauf der Saison hoffen.

Für Durlach spielten: Luca Sforza, David Rieder, Viktor Riedlin, Alexej Brantin, Robin Schneider, Nicolai Pendl, Fabian Knepper, Felix Friedrich, Alexander Dahms, Uli Sommer, Luis Strohecker, Jan-Alexander Link, Markus Oßwald, Patrick Lohmeyer

Vorschau

Am kommenden Samstag, 5. März 2016, gastiert die Mannschaft von Trainer Fernando Schneider um 20.00 Uhr beim ehemaligen sechstplatzierten der zweiten Bundesliga (Saison `94/`95) und Aufstiegskanditen TSV Rintheim. Hier möchte man sich besser präsentieren als bei der hohen Niederlage im Hinspiel. Mit der zuletzt wieder ansteigenden Leistungskurve möchte man dem Favorit wenigstens Paroli bieten und den hoffentlich zahlreichen Zuschauern sehenswerten Handballsport zeigen.

Zurück