Handball Herren 2: TSD - KIT SC 2010 30:28 (14:15)

11.12.2017 von Pia Fischbach

Siegeswille endlich belohnt

Mit guter Laune und gutem Gefühl aus der letzten Partie und einer entspannten Trainingswoche empfing die Turnerschaft Durlach 2 am vergangenen Samstag mit dem KIT SC einen ganz unangenehmen Gegner. Um sich nicht die eigene Weihnachtsfeier zu versauen, musste man die Erfolgsserie der Gäste von immerhin 5 Siegen in Folge brechen.

Das es gegen das KIT nichts geschenkt gibt, wurde bereits in den ersten Spielminuten der Partie klar. Durlach mit starken Einzelaktionen gegen die offensive Gästeabwehr, diese mit Teamhandball gegen die Defensivformation der Hausherren. So entwickelte sich bis zum Halbzeitpfiff ein munteres Handballspiel, bei dem sich keines der beiden Teams auf mehr als 2 Tore absetzen konnte und die Gäste letztlich mit einer 14:15 Führung in die Kabine gingen.

In der Pause galt es für die Hausherren sich vor allem auf das schnelle Spiel der Gäste einzustellen, um die Torflut einzudämmen. Dies gelang zwar im 2. Durchgang deutlich besser, doch schadeten sich die Gastgeber mit einer Reihe von unnötigen 2 Minuten Strafe selber und so kippte die Partie innerhalb weniger Minuten von 19:20 auf 22:26 für die Gäste. So sah es Mitte der 2. Hälfte bereits finster für die Truppe vom Turmberg aus - letztlich kann es nur der Mut der Verzweiflung gewesen sein, denn das Spiel kippte auf einmal in die andere Richtung. Befand sich zuerst Durlach oft in Unterzahl fielen nun einige unglückliche Zeitstrafen gegen die Gäste, welche von den Hausherren in ungewohnt souveräner Manier bestraft wurden. So konnte man mit doppelter Manndeckung und einem 7:0 Lauf den Spielverlauf beim 29:26 auf den Kopf stellen. Obwohl man die letzten 4 Minuten dann selbst wieder in Unterzahl auf dem Feld stand behielt man selbst beim 29:28 Anschlusstreffer einen kühlen Kopf und konnte mit dem vielumjubelten 30. Tor durch Luis Strohecker einen wichtigen, wenn auch glücklichen 30:28 Sieg gegen einen guten Gegner feiern.

Nach dem starken Spiel der Vorwoche, konnte man trotz 2 fehlender Stammkräfte an die Leistung anknüpfen. Vor allem kämpferisch konnte man in beiden Begegnungen voll überzeugen - um Weihnachten noch entspannter erleben zu dürfen bedarf es noch einen letzten Kampf am kommenden Samstag um 19.00. So muss man zum Derby beim aktuellen Schlusslicht TSV Rintheim II antreten.

Für Durlach spielten: Gerbert (Tor), Link, Leufen, Menold, Strohecker, Fischbach, Riedlin, Materne, Bott, Nischke, Geißer, Landes

Zurück