Handball-Termine

20.10.2018 (Samstag)

mC-Jugend2: SG Hei/Hel/Gon2 - TSD

14:15

Sporthalle beim Hallenbad

76646 Bruchsal
Schwetzinger Straße

mC-Jugend1: TSV Rintheim - TSD

14:45

Sporthalle Rintheim

76131 Karlsruhe-Rintheim
Mannheimer Straße 2

wB-Jugend: HG Ofter/Schw - TSD

16:30

Nordstadthalle

68723 Schwetzingen
Grenzhöferstraße

mA-Jugend: TSD Rintheim - TSD

18:00

Sporthalle Rintheim

76131 Karlsruhe-Rintheim
Mannheimer Straße 2

Handball-Förderverein

Verein(t) fördern – Stärk den Handballsport bei der Turnerschaft mit deiner Unterstützung.

Abteilungsleiter

Markus Bracht
Tel. 0721 / 9418600
handball@tsdurlach.de

Handball Herren 2: TSD - TS Mühllburg 27:27 (12:15)

01.02.2017 von Administrator

Unentschieden gegen den Namensvetter

Zum Auftakt der Rückrunde gastierte mit der Turnerschaft Mühlburg der Namensvetter aus dem Westen Karlsruhes in der heimischen Weiherhofhalle. Nach dem bereits engen Hinspiel war allen klar, dass es auch an diesem Tag nichts geschenkt geben würde. Der Ausfall von Kapitän und Spielmacher Dominik Geißer sollte die Ausgangsposition nicht unbedingt vereinfachen.

So entwickelte sich von Anfang an eine ausgeglichene Partie – so konnte sich bis zur 20. Minute keine Mannschaft mit 2 Toren absetzen und die Führung wiegte mehrfach hin und her. Erst die große Anzahl an Fehlwürfen der Hausherren ermöglichte es den Gästen, sich einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten, welche sich bis zur Pause auf 12:15 vergrößerte.

Mit Fokus auf die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte wollte man in der Abwehr aggressiver und im Angriff druckvoller agieren, um den physisch präsenten Gästen den Vorsprung wieder abzunehmen. Entsprechend motiviert ging man zu Werke und konnte in der 40. Minute dann auch den 18:18-Ausgleich bejubeln, nur um sofort wieder in Rückstand zu geraten. Die mittlerweile gefestigte Spielweise und ein erneut starkes Torhütergespann Rieder/Gerbert führte das Team zurück auf die Siegerstraße. So drehte man binnen weniger Minuten ein 18:21 in ein 27:25. In einer turbulenten Schlussphase gelang es den Hausherren trotz doppelter Überzahl nicht, den Sieg einzutüten und so musste man in dramatischen Schlusssekunden auch noch den 27:27-Ausgleich hinnehmen.

Ein weiteres Mal kostet die mangelnde Coolness und Abgezocktheit in entscheidenden Überzahlsituationen Punkte. Kann man dieses Manko im weiteren Verlauf der Runde auf ein Minimum reduzieren, gelingt es vielleicht auch das selbstgesteckte Rückrundenziel – mehr enge Spiele gewinnen – zu erreichen. Chancen zur Besserung bieten sich bereits am kommenden Wochenende beim Auswärtsspiel bei der Badenligareserve der TG Eggenstein.

Für Durlach spielten: Rieder; Gerbert (beide Tor); Dahms, Riedlin, Kehler, Bott, Knepper, Landes, Niedermaier, Materne, Nischke, Oßwald, Friedrich, Kinkel

Zurück