Handball B1-Jugend m: Starke Saison mit Kreismeisterschaft belohnt

27.03.2012 von Florian Polich

Zum Vorletzten Spiel, gleichzeitig zum letzten Heimspiel der laufenden Saison, empfing unsere B1 keinen geringeren als den Tabllenführer der SG Kronau/Östringen. Im Hinspiel musste man nach verschlafener erster Hälfte einem hohen Rückstand hinterherlaufen und verlor trotz großem Einsatz und Kampfgeist am Ende unglücklich mit einem Tor. Es war also Wiedergutmachung angesagt vor den zahlreich erschienenen Fans am Sonntagnachmittag in der Weiherhalle Durlach.

Von Anfang an ging man konsequent mit viel Kampf und Disziplin zu Werke. Nach ausgeglichenem Start von beiden Mannschaften schafften es unsere Jungs, gestützt auf eine starke Abwehr vor einem gut aufgelegten Lars Zeltmann im Tor, beim 9:5 einen 4-Tore-Vorsprung aufzubauen und diesen bis zur Halbzeit sogar auf 13:7 zu erhöhen. Im Angriff gefiel besonders Patrick Lohmeyer, der ein ums andere Mal sehenswert aus dem Rückraum traf.

In Halbzeit zwei wurde der Vorsprung ausgebaut, so dass man beim 20:10 erstmals zehn Tore in Führung lag. Ab diesem Moment wurde ordentlich durchgewechselt, so dass jeder Spieler sich nochmal vor heimischem Publikum zeigen konnte. Dadurch schmolz der Vorsprung zwar etwas, wurde aber bis zum Ende souverän verteidigt, so dass man 28:22 gewinnen konnte.

Es spielten: Lars Zeltmann im Tor, Luis Strohecker (2), Marius Kressibuch (5), Jonas Deck (2), Jonas Wackershauser (2), Patrick Lohmeyer (13/4), Robin Schneider (3), Linus Niedermaier (1), Janic Deck

Die Vorraussetzungen für ein echtes Endpsiel um die Kreismeisterschaft waren also gegeben: Durch den gleichzeitigen Sieg der HSG Li-Ho-Li und der Niederlage des Tabellenzweiten SG Pforzheim/Eutingen ging es also im letzten Spiel der Saison sowohl um die Kreismeisterschaft als beste B-Jugend des Handballkreises Karlsruhe, als auch um den zweiten Tabellenplatz.

Hoch motiviert ging man ins Spiel im Schulzentrum in Linkenheim, jedoch merkte man von Anfang an ein wenig die Nervosität unserer Jungs. Leichte Ballverluste und technische Fehler im Angriff, sowie unkonsequente Abwehrarbeit luden die bis in die Haarspitzen motivierten Jungs der HSG Li-Ho-Li immer wieder zu leichten Toren ein. Jedoch blieben die Durlacher, gestützt auf seine zahlreich mitgereisten Anhänger, immer auf Tuchfühlung, so dass man sich beim 14:13 mit einem Tor Rückstand in die Kabine verabschiedete.

Frisch aus der Kabine schalteten die Durlacher Jungs einen Gang hoch und kamen richtig in Fahrt: Robin Schneider auf der Mitte strahlte stets Torgefahr aus und schaffte es trotzdem immer wieder schön seine beiden Halbspieler, Louis Kressibuch und den erneut stark aufspielenden Patrick Lohmeyer, in Szene zu setzen. Auch eine Manndeckung auf Halblinks zeigte wenig Wirkung - wenn unser Rückraum nicht durchbrechen konnte wurden die Außen hervorragend bedient. Auch das teilweise überharte und unfaire „Hinlangen“ der Gegner wurde souverän weggesteckt. Weiter setzte man sich sukzessive über 16:20 beim 19:25 auf sechs Tore ab. So schaffte man es das kräftezehrende Spiel bis zum Ende auf hohem Niveau fortzusetzen und gewann am Ende verdient mit 24:31 die Kreismeisterschaft, die direkt nach dem Spiel von offizieler Seite verliehen wurde.

Es spielten: Lars Zeltmann im Tor, Luis Strohecker (3), Marius Kressibuch (4), Jonas Deck (2), Patrick Lohmeyer (9/3), Robin Schneider (8), Linus Niedermaier, Janic Deck, Louis Kressibuch (5)

Hiermit ist die Saison für die B-Jugend erfolgreich beendet. Doch lange Zeit zum Ausruhen bleibt nicht: Die B1 geht geschlossen, ergänzt mit drei weiteren Spielern aus der B2, in die A-Jugend hoch. Betreut und gecoacht werden die Jungs auch im nächsten Jahr von Florian Polich, der die Mannschaft vor der Saison von Hasan Al-Sahrier übernahm. In 3 Wochen beginnen bereits die Qualifikationsspiele.

Rückblickend sind die Verwantwortlichen und Spieler mit der Saison mehr als zufrieden, war man doch vor der Saison noch eher unerfahren in Sachen Bezirksliga. Auch einige Rückschläge wurden gut weggesteckt, so dass man mit 22:10 Punkten, einer meist soliden Abwehr und dem am Ende besten Angriff der Liga sehr zufrieden sein kann. Auch die Doppelspielbelastung bei einigen Jungs, die regelmäßig in der A-Jugend zum Einsatz kamen, sowie die Doppeltrainingseinheiten (manche Spieler trainierten während der Saison schon bei der Ersten Mannschaft mit) wurden bestens weggesteckt.

Dann bleibt noch den Eltern zu danken, die jederzeit mit von der Partie waren, sei es als Fahrer für Auswärtsspiele, Hallenbewirtung oder nicht zuletzt lautstarke Unterstützung von den Tribünen in Bruchsal, Pforzheim oder Karlsruhe. Und last but not least die Fans, bestehend aus Freunden, Verwandten oder Vereinsangehörigen, die selbst bei Auswärtsspielen für Heimspielatmosphäre sorgten. Ein riesen Dankeschön an alle!!!!

Zurück