Handball mB-Jugend: JSG Rot-Malsch - TSD 22:14 (14:7)

25.09.2018 von Pia Fischbach

Zu deutliche Niederlage aufgrund einer verschlafenen Anfangsphase.

Im zweiten Saisonspiel ging es auf eine recht lange Auswärtsfahrt nach Rot. Die Mannschaft machte sich schon recht früh an diesem Tag auf die Reise, da man wegen mehreren Staus auf der Autobahn fast eine Stunde unterwegs war. Das war der erste Stolperstein an diesem Samstagnachmittag. Ein weiterer war das Navigationssystem des Autos, in dem die Mannschaftstrikots lagen. Aufgrund einer Verwechslung verfuhr sich dieses Auto dermaßen, sodass die Trikots nicht pünktlich zum Anpfiff in der Halle waren. Zum Glück konnte die Gastmannschaft noch in letzter Minute einen zweiten Trikotsatz auftreiben, sonst hätte man an diesem Tag wohl wegen Nichtantritt verloren. Leider war deshalb das Warmmachen vor dem Spiel eher schlecht als recht. Das spürte man auch von Beginn an in der Mannschaft.

Die Durlacher Recken waren überall anders, aber noch nicht auf dem Spielfeld. Man war unkonzentriert in der Abwehr und ließ den Kreisläufer immer wieder unbeaufsichtigt, was die Heimmannschaft immer wieder gnadenlos ausnutzte. Man war allgemein viel zu harmlos in der Abwehr und von dem Zementmischer aus der letzten Woche war nur wenig zu sehen. So kam es, dass man von Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen musste. Im Angriff tat man sich doch mit dem harzigen Ball etwas schwer und war zu inkonsequent beim Abschluss vor dem Tor. Es ging über ein 5:2 auf ein 10:4, schließlich zum 14:7 Halbzeitstand. Lediglich Clemens Wild im Tor hatte einen guten Tag erwischt und sorgte dafür, dass die Hausherren nicht noch weiter davonziehen konnten.

Das Trainergespann versuchte in der Halbzeit die Jungs aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken und sie gaben den Spielern einige Lösungsansätze mit auf das Spielfeld. Man konnte sich doch nicht einfach so wehrlos geschlagen geben! Jetzt war es an der Zeit zu zeigen, dass man als ein Team und dem richtigen Kampfgeist auch gegen die JSG Rot-Malsch mithalten kann. Die Gäste kamen jedenfalls wacher und spielfreudiger auf die Platte und man ließ die Gegner nicht noch weiter davon ziehen. In der Abwehr packten die Durlacher jetzt beherzter ran und hielten dagegen. Nur im Angriff lief es am heutigen Tag einfach nicht so rund. Man schaffte es einfach nicht sich für die bessere Abwehrarbeit im zweiten Durchgang zu belohnen und das Ergebnis zu verkürzen. Nach 40 Minuten wechselten die Trainer eifrig durch, damit zumindest am heutigen Tag jeder etwas Einsatzzeit bekam, da man sich der JSG heute geschlagen geben musste.

Wäre die Sache mit den Trikots nicht gewesen und hätte man sich ordentlich aufwärmen können, wäre die Mannschaft von Beginn an vielleicht etwas wacher gewesen und man hätte das Spiel knapper gestalten können. Aber das ist bestimmt keine Ausrede und die Mannschaft blickt schon wieder selbstbewusst und voller Tatendrang auf das nächste Spiel am kommenden Wochenende gegen die SG Pforzheim/Eutingen 2, die man auch aus der Qualifikation kennt, aber noch nicht direkt gegeneinander antreten durfte. Das Spiel findet am Samstag, 29.09.2018, um 15 Uhr in der heimischen Weiherhofhalle statt.

Es spielten: Clemens Wild (Tor), Simon Hauswirth, Paul Däuble, Leon Marusić (1), Thore Zwifka, Michel Bodenbach (6/2), Linus Allinger (1), Fabian Krahl (2), Mick Böttcher (4), Denis Girschewski, Anton Schüler, Raul Bracht, Dennis Knaus, Lasse Sautter

Zurück