Handball mB-Jugend: SG Edingen-Friedrichsfeld – TSD 30:17 (15:8)

28.11.2018 von Pia Fischbach

Emotionslose Vorstellung sorgt für eine Niederlage!

Am letzten Wochenende ging es auf die längste Auswärtsfahrt diese Saison. Die Jungs aus Friedrichsfeld waren auf Tabellenplatz zwei vorzufinden und haben bislang mit guten Ergebnissen Eindruck geschindet. So war klar, dass die heutige Partie kein leichtes, aber auch kein unmögliches Unterfangen werden würde.

Das Spiel begann pünktlich um 16 Uhr in der gut beheizten Lilli-Gräber-Halle, leider zugunsten der Hausherren. Nach knapp zehn Minuten lag man bereits 2:6 hinten. Das lag vor allem daran, dass in der Abwehr zu wenig Engagement gezeigt wurde und die Friedrichsfelder immer wieder zu leichten Toren über die Außen kamen. Vorne agierte man zu unentschlossen. Man sah den Durlacher Recken den unbedingten Willen ein Tor zu erzielen einfach nicht an. Nach einem kleinen Aufblitzen von Kampfgeist und einer etwas besseren Spielphase der Partie, konnte man wieder näher heran kommen. Doch diese Phase war nur von kurzer Dauer und die Friedrichsfelder konnten sich wieder weiter absetzen. So ging man mit einem sieben Tore Rückstand in die Pause (15:8).

Der Trainer versuchte den Jungs in der Pause wieder etwas Mut und Selbstvertrauen einzuimpfen, doch vergeblich. Das erhoffte Aufraffen der Mannschaft kam leider nicht. Es ging weiter wie in der ersten Halbzeit und so musste man sich bereits nach knapp 40. gespielten Minuten bei einem Spielstand von 22:12 aus Sicht der Hausherren am heutigen Tag geschlagen geben. Es fehlten einfach der Wille und die Spielfreude am heutigen Tag. Vorne ging man nicht den letzten entscheidenden Schritt in die Lücke oder vergab zu oft klare Torchancen gegen den gut aufgelegten Torhüter der Friedrichsfelder. Hinzu kam, dass man am heutigen Tag nicht auf eine gewohnt breite Bank an Ersatzspielern zurückgreifen konnte und es vielleicht einfach die Mittel ausgingen dagegenzuhalten. Sei es drum, die bessere Mannschaft war die SG Edingen-Friedrichsfeld, die den besseren Ball spielte und am Ende dann verdient, aber etwas zu hoch, mit 30:17 das Spiel für sich entschied. Wie man es sich schon vorher gedacht hatte, konnte man dieser Mannschaft nur mit voller Einsatzbereitschaft und mit einer Topleistung Paroli bieten.

Dennoch ist die Mannschaft durch diese Niederlage nicht am Boden, sondern nutzt das spielfreie Wochenende, um sich auf den nächsten Gegner JSG Rot-Malsch vorzubereiten. Gegen diese Mannschaft haben die Durlacher definitiv noch eine Rechnung vom Hinspiel offen. Das Spiel findet zu Hause in der Werner-Stegmaier-Halle am Sonntag den 09.12.18 um 15 Uhr statt. Wie immer freut sich die Mannschaft auf lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Es spielten: Clemens Wild (Tor), Lukas Wiederhold (2), Leon Marusić (5), Thore Zwifka (2), Fabian Krahl (2), Mick Böttcher (1), Denis Girschwski (1), Raul Bracht (4), Linus Allinger, Lasse Sautter

Zurück