Handball mB-Jugend: SG Pforzheim/Eutingen - TSD 29:22 (15:10)

18.12.2018 von Pia Fischbach

Wieder die Anfangsphase und ein harziger Ball stellten die größte Herausforderung dar!

Am vergangenen Wochenende stand das Rückspiel gegen die SG Pforzheim/Eutingen 2 an. Diese Mannschaft konnte man im Hinspiel noch besiegen, doch nach diesem Spiel hat die Mannschaft kein Spiel mehr verloren. Deshalb war klar, dass dieses Spiel keine Kopie vom Hinspiel werden würde.

Es begann, ähnlich wie das Spiel die Woche davor, mit einer Tiefschlafphase der Durlacher. Weder vorne, noch hinten hatte die Mannschaft Zugriff auf das Spiel. So stand es nach acht Minuten 7:1 aus Sicht der Hausherren. Vor allem der harzige Ball machte den Jungs heute enorme Probleme, weshalb man oft aus einer aussichtsreichen Chance den Ball nicht auf das Tor brachte. Das Durlacher Trainerteam nahm eine Auszeit und stellte eine berechtigte Frage an die Jungs, ob man direkt nach Hause fahren wolle? Offenbar nahmen sich besonders zwei Spieler auf der Durlacher Seite die Worte zu Herzen und drehten auf. Fabian Krahl vorne im Angriff der innerhalb von vier Minuten drei Mal netzte. Hinten sorgte Thore Zwifka für einige Ballgewinne durch seine heutige Laufbereitschaft und stellte den Pforzheimer Angriff immer wieder vor neue Aufgaben. So schaffte man es nach 18 Minuten auf drei Tore heran zu kommen (10:7). Danach legten die Pforzheimer wieder einen Gang zu und konnten sich bis zur Halbzeit wieder auf fünf Tore absetzen (15:10). In der Halbzeit war vor allem das passive Abwehrverhalten der Durlacher Mannschaft Thema. Das musste sich bessern, sonst war am heutigen Tag ein Punktgewinn nicht mehr drin.

Die zweite Hälfte war zumindest eine kämpferische Leistungssteigerung. Die Abwehr war dennoch zum großen Teil zu passiv. Allerdings hielten die Durlacher Recken um Thore Zwifka, das „Abwehrwiesel“, dagegen. Dieser Junge war heute nicht kaputt zu kriegen. Am Ende vom Tag hatte er bestimmt eine doppelt so große Strecke wie alle anderen zurückgelegt. Vorne gelang es den Durlachern immer wieder schöne Tore herauszuspielen und hinten teilweise besser die Räume zuzulaufen. So  konnte man nach 32 Minuten wieder auf drei Tore verkürzen (18:15). Doch immer wenn man die Chance hatte noch näher heran zu kommen, waren es die leichten Fehler vorne, die die Gegner zu schnellen Konter-Toren einluden.

Generell war die Ballkontrolle am heutigen Tag ein Graus. Nach 37 Minuten gelang noch Mal eine Verkürzung des Spielstandes auf drei Tore (20:17). Doch mehr war heute leider nicht mehr drin. Eine Abwehrumstellung kurz vor Schluss, brachte auch nicht den erhofften Erfolg und so musste man sich geschlagen geben. Über lange Strecken konnten die Durlacher Jungs sehr gut mithalten, doch waren heute wieder die ersten zehn Minuten und die Ungenauigkeit mit dem Ball das Problem. Am Ende ging das Spiel 29:22 für die SG Pforzheim/Eutingen 2 aus.

So geht es in die Weihnachtspause leider mit einem negativen Punktekonto. Dennoch muss man im Hinterkopf behalten, dass man nach der Hinrunde ein ausgeglichenes Punktekonto hatte und damit niemand zu Beginn der Saison gerechnet hat. Das ist das erste Jahr in der Badenliga und man merkt, dass man durchaus mithalten kann. Jetzt gilt es die lange Pause gut zu nutzen, um erstmal kleinere Verletzungen auszukurieren und weiter an sich zu arbeiten. Das nächste Spiel wird am 27.01.19 um 12:45 Uhr in Oftersheim stattfinden. Bis dahin wünschen die Trainer und die Mannschaft allen Anhängern und treuen Fans eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!

Es spielten: Clemens Wild (Tor), Timo Harant (1), Lukas Wiederhold (3), Thore Zwifka (2), Michel Bodenbach (7/1), Dennis Knaus, Fabian Krahl (7), Mick Böttcher, Denis Girschewski (1), Raul Bracht, , Linus Allinger, Lasse Sautter (1)

Zurück