Handball mB-Jugend: TSD - JSG Rot/Malsch 22:25 (11:16)

11.12.2018 von Pia Fischbach

Deutliche Leistungssteigerung reicht am Ende leider nicht ganz zum Sieg!

Im ersten Spiel der Rückrunde war die Mannschaft aus Rot-Malsch zu Gast in der Werner-Stegmaier-Halle. Gegen diese Mannschaft hatte man noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, da man dort definitiv zu deutlich verlor.

Leider bot sich aber ein ähnlicher Anblick wie im Hinspiel. Die Durlacher waren nicht wach und gedanklich nicht auf dem Feld. Nervös und unsicher war das Auftreten am verregneten Sonntagnachmittag. Sehr viele Pass- und Fangfehler nutzen die Gegner immer wieder zu Tempogegenstößen aus, sodass man nach elf Minuten 3:9 hinten lag. Auch eine etwas offenere Abwehr sorgte nicht für einen Umbruch, da die gewonnen Bälle nicht im Tor untergebracht werden konnten. Es fehlte vor allem auch in der Abwehr die letzte Konsequenz. Das zeigte sich vor allem bei der Statistik. In der ersten Halbzeit gab es nur ca. drei Freiwürfe für die Gegner. Zu oft ließ man den direkten Gegenspieler frei zum Wurf kommen, ohne davor wirklich Körperkontakt aufgenommen zu haben. Nach und nach kamen die Jungs dann aber doch besser ins Spiel und sorgten die restliche erste Halbzeit für ein ausgeglichenes Spiel, sodass man mit 11:16 in die Halbzeit ging.

In der Pause fanden die Trainer harte aber richtige Worte, da die Mannschaft in der zweiten Halbzeit selbstsicherer und aggressiver auftrat. Nach 35 Minuten schaffte man es wieder auf drei Tore heran zu kommen. Das lag vor allem daran, dass man im Angriff endlich aus der Bewegung Aktionen setzte und in der Abwehr beherzter zulangte. Allerdings war das nicht immer positiv, da man zwischenzeitlich eine doppelte Unterzahl hinnehmen musste. Aus dieser Situation kam man dank zwei super Einzelaktionen von Michel Bodenbach noch halbwegs gut raus. Man merkte den Durlacher Recken in dieser Halbzeit auf jeden Fall an, dass sie heute gewinnen wollten. Die letzten sieben Minuten versuchten die Durlacher Trainer mit einer offensiveren Abwehrvariante noch Mal näher heran zu kommen, doch leider belohnte sich die Mannschaft nicht. Immer wieder hatte man die Möglichkeit auf zwei Tore zu verkürzen, nutzte diese aber nicht. So endete das Spiel dann mit 22:25.

Dieses Ergebnis spiegelt den heutigen Leistungsstand aber doch gut wieder, da die Malscher wirklich etwas besser waren. Hätte man die Anfangsphase nicht wieder verschlafen, wäre es bestimmt noch knapper geworden, aber dennoch kann die Mannschaft mit der heutigen Leistung (zumindest in der zweiten Hälfte) zufrieden sein.

Am kommenden Wochenende findet schon das zweite Spiel der Rückrunde statt. Dieses ist dann aber das letzte für dieses Jahr. Die Mannschaft ist zu Gast bei der Reserve der SG Pforzheim/Eutingen. Das Spiel findet am Samstag, 15.12.18, um 16.15 Uhr in der Konrad-Adenauer-Sporthalle statt. Die Mannschaft freut sich wie immer darüber, wenn der ein oder andere den Weg nach Pforzheim auf sich nimmt, um anzufeuern.

Es spielten: Clemens Wild (Tor), Anton Schüler, Timo Harant, Lukas Wiederhold (2), Veith Spiertz, Thore Zwifka (2), Michel Bodenbach (3), Josias Boschmann, Fabian Krahl (5), Mick Böttcher (3/2), Denis Girschewski (1), Raul Bracht (5), Linus Allinger, Lasse Sautter (1)

Zurück