Handball-Termine

22.09.2018 (Samstag)

mC-Jugend2: TV Birkenfeld - TSD

15:00

Schwarzwaldhalle

75217 Birkenfeld
Jahnstraße 15

mC-Jugend1: HG Oftersheim/Schwetzingen

15:00

Karl-Frei-Sporthalle

68723 Oftersheim
Hardtwaldring

Herren2: TV Knielingen 2 - TSD

16:00

Reinhold-Crocoll Sporthalle

76187 Karlsruhe-Knielingen
Am Brurain 4-6

mB-Jugend: JSG Rot-Malsch - TSD

16:10

Sporthalle der Parkringschule

68789 St. Leon-Rot
Wiesenstraße 6

Handball-Förderverein

Verein(t) fördern – Stärk den Handballsport bei der Turnerschaft mit deiner Unterstützung.

Abteilungsleiter

Markus Bracht
Tel. 0721 / 9418600
handball@tsdurlach.de

Handball mC-Jugend: Qualifikation zur Badenliga (Teil 2)

13.05.2018 von Marcus Beilner

Die männliche C-Jugend erreicht mit zwei Siegen und einer Niederlage die Qualifikation zur Badenliga in der Saison 2018/2019

Nachdem sich die mC-Jugend bereits im vergangenen Turnier direkt für die Landesliga qualifizieren konnte, bestand gestern im zweiten Qualifikationsturnier, das dankenswerterweise ebenfalls durch die HSG Walzbachtal ausgerichtet wurde, die Chance, noch eins drauf zu setzen und in die Badenliga in der Saison 2018/2019 einzuziehen.

Neben den Gastgebern, der HSG Walzbachtal, mussten sich die Durlacher mit der SG Nussloch und der SG Vogelbach-Käfertal messen. Im ersten Qualifikationsturnier musste sich die TSD nur gegen die HSG Walzbachtal mit einem Tor geschlagen geben, so dass man in diesem Turnier noch eine Rechnung zu begleichen hatte. Die Durlacher mussten auch direkt im ersten Spiel des Tages gegen die Ausrichter antreten.

Kurz vor Beginn des Spiels musste die Mannschaft allerdings eine Schrecksekunde überwinden, als Mattis Binder beim Aufwärmen mit dem Fuß umknickte und deshalb verletzungsbedingt nicht am Auftaktspiel teilnehmen konnte. Die HSG Walzbachtal gelang es gleich, zu Beginn des Spiels sich eine 4:0-Führung herauszuspielen. Begünstigt wurde dies von technischen Fehlern der TSD beim Spielaufbau. Diese vier Tore-Führung konnten die Gastgeber im Verlauf der ersten Halbzeit aufrecht halten und so endete die erste Halbzeit mit 10:6 für die HSG. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Durlacher nicht aufzuschließen und mussten sich zum Ende des Spiels mit 16:11 gegen Walzbachtal geschlagen geben.

In ihrem zweiten Spiel mussten sich die Durlacher mit der SG Nussloch messen. Diese konnten sich in ihrem ersten Spiel gegen die SG Vogelbach-Käfertal knapp mit 15:14 durchsetzen. Gleich zu Beginn der Partie konnten sich die Durlacher mit vier Toren in Führung bringen und konnten diesen Vorsprung im Laufe der ersten Halbzeit sogar auf sechs Tore vergrößern. Die erste Halbzeit endete mit 10:5 für die TSD. In der zweiten Spielhäfte konnten die Nusslocher zwar stellenweise auf drei Tore an die Durlacher herankommen, die TSD konnte sich aber durch ihre sichere und disziplinierte Spielweise am Ende mit 17:13 gegen die SG Nussloch behaupten.

Im letzten Spiel des Tages galt es dann gegen die bis dahin sieglose Mannschaft der SG Vogelbach-Käfertal anzutreten. Ein Unentschieden in diesem Spiel hätte der TSD bereits gereicht, um sich für die Badenliga zu qualifizieren, allerdings wollten die Durlacher auch diese Partie gewinnen. Die SG wollte aber auch ihrerseit einen Sieg einfahren und so gelang es ihnen gegen nervöse Durlacher zu Beginn des Spiels mit 3:0 in Führung zu gehen. Diese Führung hielt die SG während der ersten Halbzeit aufrecht, dennoch gelang es der TSD sich am Ende der ersten Halbzeit auf zwei Tore Unterschied heranzukämpfen. Die erste Halbzeit endete mit 7:5 für die SG Vogelbach-Käfertal. Nach klaren Worten der Trainer in der Halbzeitpause konnten sich die Durlacher aber etwas fangen und so gelang es der TSD fünf Minuten vor Ende des Spiels auszugleichen und sich am Ende knapp aber verdientermaßen gegen die SG mit 10:11 durchzusetzen. Im Anschluss war die Freude bei Spielern und Trainer über das Erreichen der Badenliga sehr groß.

Für die TSD spielten: Jerko Piplica (7), Mattis Binder (1), Noah Selter (6), Maximilian Vogel, Nick Duwe, Moritz von Killisch-Horn (4), Laurenz Grunert (1), Milan Kinkel (1), Michel Bodenbach (9/3), Jost Kasselmann (TW), Alexander zu Dohna, Jonas Allinger, Josias Boschmann (10)
Mannschaftsverantwortliche: Ralf Ostmann und Marcus Beilner

Zurück