Handball-Termine

30.03.2019 (Samstag)

wE-Jugend: Post Südstadt Karlsruhe - TSD

15:30

Kirnbachhalle Niefern

75223 Niefern-Öschelbronn
Bischwiese 4

Herren3: TS Mühlburg2 - TSD

17:00

Carl-Benz-Halle

76185 Karlsruhe-Mühlburg
Sternstraße 3

Herren2: TS Mühlburg - TSD

19:00

Carl-Benz-Halle

76185 Karlsruhe-Mühlburg
Sternstraße 3

Handball-Förderverein

Verein(t) fördern – Stärk den Handballsport bei der Turnerschaft mit deiner Unterstützung.

Abteilungsleiter

Markus Bracht
Tel. 0721 / 9418600
handball@tsdurlach.de

Handball mE-Jugend 1: TSD - Post Südstadt KA 24:17 (8:10)

12.02.2019 von Pia Fischbach

Ein Sieg des Willens über die Erschöpfung

Am letzten Samstag war die E1-Jugend zu Gast beim Tabellennachbarn PSK in Rüppurr. Schon das Hinspiel hatte gezeigt, dass der PSK ein unangenehmer Gegner sein kann. Daher wollte man in der Eichelgartenhalle von Beginn an konzentriert auftreten und an die tolle Leistung aus dem Spiel gegen Langensteinbach anknüpfen. Das dies schwer werden könnte, wurde bereits vor dem Spiel klar. Vier krankheitsbedingte Ausfälle und einige weitere Spieler die angeschlagen in die Begegnung gingen, verhießen nichts Gutes.

So verlief der Start des Spiels zwar noch wunschgemäß direkt mit der ersten Führung, dies sollte sich im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit aber schnell ändern. Nur selten gelang es den Jungs im Angriff ein mannschaftliches Zusammenspiel aufzuziehen, daneben schlichen sich technische Fehler und Ungenauigkeiten ein. Auf der anderen Seite fand man gegen die schnellen Gegenstöße des PSK kein Mittel, sodass der Gegner zu einfachen Toren kam. Die Abwehr, sonst eine unserer Stärken, wollte heute einfach nicht richtig funktionieren. Gegen Ende der 1. Hälfte ließen dann auch die eh schon überschaubaren Kräfte nach und die Pause kam zum richtigen Zeitpunkt. Mit etwas hängenden Köpfen und einem 2-Tore Rückstand ging es in die Kabine.

Mit der bisherigen Leistung waren weder die Spieler noch die Trainer zufrieden. Nur mit einem Sieg heute war die theoretische Chance auf ein „Endspiel“ um die beste Karlsruher Mannschaft in der Bezirksliga am letzten Spieltag gegen Rintheim noch möglich. Dies vor Augen und mit der Aktivierung der letzten Reserven ging es dann in Halbzeit Zwei. So mancher Zuschauer mag sich gefragt haben, was da in der Halbzeitpause passiert war. Das Gesicht der Mannschaft hatte sich trotz nur geringer Umstellungen komplett gewandelt. Erinnerten die Angriffsbemühungen im ersten Durchgang eher noch an das Pass- und Laufspiel vom American Football, gelang es nun zunehmend aus einer sicher stehenden Abwehr heraus selber zu einfachen Toren zu kommen. Daneben wurde nun endlich Handball gespielt. Der Ball lief über mehrere Positionen schnell Richtung PSK Tor und fand auch immer öfter den Weg dort hinein. Über eine geschlossene Mannschaftsleitung hatte man den Rückstand bereits nach zweieinhalb Minuten der 2. Halbzeit in eine Führung gedreht. Die wurde dann auch nicht mehr abgegeben und Tor um Tor ausgebaut. Die schnellen Angriffe des PSK konnten unterbunden werden und der Gegner fand insgesamt kein Mittel mehr, um den Sieg der TSD in Gefahr zu bringen. So konnten alle genügend Einsatzzeit sammeln und sich die angeschlagenen Spieler auch mal eine kurze Ruhepause gönnen. Mit dem ersten Tor von Ockert in der E1 fand das Spiel dann einen erfolgreichen Abschluss.

Völlig erschöpft, aber glücklich ließen sich unsere Jungs im Anschluss von den wie immer sehr zahlreichen Durlacher Zuschauern feiern. Bei allen war die Erleichterung über die tolle 2. Hälfte zu spüren. Das Spiel hat uns mal wieder gezeigt was in der Mannschaft steckt. Ein dickes Lob an alle Jungs die sich hier noch einmal über Willen und Kraft ins Spiel zurück gekämpfen und dann auch spielerisch wieder überzeugen konnten.

In den nächsten beiden Spielen stehen nun die Begegnungen gegen die beiden Pforzheimer Teams an, die unter komplett unterschiedlichen Vorzeichen stehen. Geht man am nächsten Samstag um 9.45 Uhr in der Hub gegen TGS als Favorit ins Spiel, wird dies am darauffolgenden Sonntag gegen Pforzheim/Eutingen ungleich schwerer.

Den Saisonabschluss bildet dann am 23.03. um 12.00 Uhr das „Endspiel“ gegen Rintheim, dass sich die Jungs mit diesem Sieg verdient haben.

Es spielten: Nils Erler, Batu Nemutlu, Finley Rosenbach (4), Ockert Holzschuh (1), Ole Junghans (5), Luis Hellmund (5), Anton Vogel (4/1), Julian Jäkel, Leo Meißner (5)

Zurück