Trainer des Jahres 2018: Leiter der Durlach Turnados erhält Sonderpreis

24.01.2019 von Mathias Tröndle

Einer der besten Trainer des Landes kommt von der Turnerschaft Durlach. Sebastian Tröndle, der die inklusive Handballgruppe des Vereins  Durlach Turnados leitet, ist vom Landessportverband Baden-Württemberg zusammen mit Europameistertrainer Oliver Caruso (Gewichtheben) und Judotrainer Roland Hölderle zum „Trainer des Jahres 2018“ gewählt worden. Bei der Preisverleihung am 22. Januar in Stuttgart, bei der auch EU-Kommissar Günther Oettinger für seine Verdienste um den Sport in Baden-Württemberg geehrt wurde, erhielt Tröndle für sein außergewöhnliches Engagement in Sachen Inklusion im Sport den Sonderpreis der Barmer. Sein Unternehmen würdige mit der Auszeichnung „einen Trainer, der statt eines  Handicaps die Fähigkeiten seiner Spieler sieht, fördert und Inklusion vorlebt“, betonte Barmer-Landesgeschäftsführer Winfried Plötze bei der Gala im Porsche-Museum.

Miteinander auf Augenhöhe

Für Sebastian Tröndle ist dies von seiner Philosophie und Lebensführung her „eine Selbstverständlichkeit“, sagte er im Interview mit SWR-Sportmoderator Michael Antwerpes. Nach dem Leitsatz „Jedem Menschen auf Augenhöhe zu begegnen“, entwickelt der „Trainer des Jahres 2018“  mit Aufmerksamkeit für jeden einzelnen, mit Herzblut und Leidenschaft gemeinsam mit seinen Spielern deren sportliche Fähigkeiten und den Teamgedanken weiter. Mit Erfolg: Die vor zehn Jahren von der Turnerschaft (TSD) gegründeten Durlach Turnados sind bei den Nationalen Spielen von Special Olympics (SO), dem weltweiten Sportverband für Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung, regelmäßig auf den Medaillenplätzen zu finden. Die inklusiven Handballer der TSD stellen im Unified-Nationalteam, das für SO Deutschland im März bei den SO-Weltspielen in Abu Dhabi um Tore und Punkte wirft, gleich vier Spieler. Und den Coach: Der heißt Sebastian Tröndle.

Ansporn für den weiteren Weg

Die Auszeichnung sei eine „hohe Wertschätzung der Arbeit von Sebastian und seines gesamten Teams“, freut sich der TSD-Vorsitzende und Vizepräsident von SO Baden-Württemberg Mathias Tröndle über den Landespreis. Die große Anerkennung des Landessportverbands sei für die Durlach Turnados wie den gesamten Verein, so Mathias Tröndle,  „aber zugleich auch Ansporn, den eingeschlagenen Weg der Inklusion von Menschen mit Handicap in Sport und Gesellschaft weiterzugehen“.

Mehr dazu beim LSV

Fotos: LSVBW / Martin Stollberg

Zurück