Turmberglauf 2009

Traumhaftes Spätsommerwetter beim Traditionslauf in Durlach

Am Tag der Deutschen Einheit (03. Oktober 2009) fanden bei strahlendem Sonnenschein so viele Teilnehmer wie bisher noch nie den Weg in die Durlacher Altstadt, um die 10km-Strecke in und um Durlach in Angriff zu nehmen. Inklusive Voranmeldungen wurden von den Organisatoren des Lauftreffs der Turnerschaft Durlach 829 Startnummern vergeben, letztlich kamen 737 Läufer und Läuferinnen ins Ziel, ein absoluter Teilnehmerrekord in der Geschichte des Turmberglaufs. Traditionell hatten sich auch wieder viele Zuschauer in der Altstadt und entlang der Pfinz eingefunden, um die Läufer bei Start und Ziel sowie einigen weiteren Streckenpunkten stürmisch anzufeuern.

Die ersten Laufentscheidungen fielen jedoch im Durlacher Schlossgarten. Dort liefen etwa 320 Kinder (auch hier ein Teilnehmerrekord!) in verschiedenen Altersgruppen zwischen 5 und 13 Jahren eine bzw. zwei Runden von je 400 m. Wie immer wurde mit großer Begeisterung um die besten Plätze gekämpft, dank finanzieller Unterstützung des Hauptsponsors Umckaloabo gab es für jedes Kind im Ziel eine echte Medaille.
zur Galerie

Um 16 Uhr wurde dann der Hauptlauf gestartet; nach der Begrüßung der Läufer durch den TSD-Vorsitzenden Mathias Tröndle schickte Ortsvorsteherin und Schirmherrin Alexandra Ries das Teilnehmerfeld auf die 10km-Strecke. Wie üblich ging es zwei Runden durch den Durlacher Altstadtring und danach zur Pfinz, dann am Campingplatz entlang Richtung Grötzingen und auf dem Radfernweg wieder zurück nach Durlach; das Ziel war in der Amthausstraße vor dem Durchgang zum Weiherhofgelände. zur Galerie

Ab etwa Streckenkilometer 4 bildete sich an der Spitze eine Fünfergruppe um den Vorjahreszweiten Dirk Debertin, die ihren Vorsprung zu den Verfolgern ständig ausbauen konnte. Erst bei der Rückkehr in den Altstadtring wenige hundert Meter vor dem Ziel konnten sich Christoph Uhl vom Ettlinger SV und Stefan Eich aus Neuburgweier, die beiden Jüngsten dieser Fünfergruppe, etwas absetzen. Im Endspurt konnte sich Uhl schließlich mit 1 Sekunde Vorsprung vor Eich knapp behaupten und siegte in 33:56 Minuten; Jürgen Liebergeld aus Ettlingen (34:08), Wilhelm Dengler aus Tübingen (34:11) und Dirk Debertin (34:27) von den Karlsruher Lemmingen belegten die folgenden Ränge. In der Damenwertung machten Läuferinnen von der LSG Karlsruhe die drei ersten Plätze unter sich aus: es siegte Valerie Knopf in 38:56 min vor Lokalmatadorin Ulrike Hoeltz (39:29) und Claudia Wollfarth (39:48). Bester Jugendlicher war Daniel Debertin (Jahrgang 1992), der in hervorragenden 37:08 min nur 12 Plätze hinter seinem Vater auf Platz 17 lief. Als ältester Teilnehmer wurde Gerhard Kimmich (Jahrgang 1923) aus Linkenheim geehrt; die älteste Läuferin war – wie schon häufiger in den Vorjahren – Erika Krüger (Jahrgang 1935) vom TSV Reichenbach. Am Preis der Schulwertung, bei der es auf die größte Anzahl Läufer ankommt, nahmen dieses Mal 9 Schulen aus dem Karlsruher Raum teil; den ersten Platz errang mit 62 Finishern wieder einmal das Markgrafengymnasium Durlach. Setzt man bei den einzelnen Schulen die Anzahl Finisher zu der Anzahl der Schüler ins Verhältnis, hat die Pestalozzischule Durlach mit ausgezeichneten 21% teilnehmenden Schülern die Nase vorn. zur Galerie

Den Preis für die schnellste Zeit pro Körpergewicht erlief sich bei den Männern Matthias Vogel von der LG Pfinztal mit 25,1 sec/kg, bei den Damen gewann diese Wertung die Gesamtzweite Ulrike Hoeltz in 36,7 sec/kg. Der Familienpreis ging an Dirk, Daniel und Maren Debertin, die zusammen 2:11:39 Stunden benötigten. Den Preis für die zahlenmäßig stärkste Mannschaft (Schulen ausgenommen) teilten sich die Umckaloabo-Runners und die LSG Karlsruhe mit je 18 Läufern im Ziel. Alle Preise wurden während der Siegerehrung nach dem Lauf in der Weiherhalle verliehen, wo sich das Team vom Lauftreff der Turnerschaft um die Bewirtung aller Läufer und Gäste kümmerte.

Die städtischen Verkehrsbetriebe stoppten während des Laufs den Straßenbahnverkehr und setzten Busse als Schienenersatzverkehr ein. Das Durlacher Polizeirevier trug gemeinsam mit den Jugendlichen der TSD-Basketballer wie gewohnt zuverlässig zur Streckensicherung bei.

Beim Turmberglauf kommt traditionell ein Teil der Anmeldegebühren einer sozialen Einrichtung zu Gute. In diesem Jahr ging die Spende an den gemeinnützigen Verein B.L.u.T., dem der Vereinsvorsitzende Mathias Tröndle einen Scheck über 600 EUR überreichen konnte.

Bedanken konnte sich die Chefin des Organisationsteams, Edelgard Gruber, bei dem Hauptsponsor Umckaloabo, den Durlacher Geschäftsleuten für die Spende zahlreicher Sachpreise, bei der Durlacher Polizei für das große Engagement und die verständnisvolle Zusammenarbeit, bei der Vielzahl von über 80 Helfern vor, während und nach dem Lauf, sowie bei den vielen Zuschauern und Fans an der Strecke. zur Galerie

Ergebnisse und Fakten im Überblick

Datum: 03. Oktober 2009 | Veranstalter: Turnerschaft Durlach e.V. (TSD) | Veranstaltungsort: Karlsruhe-Durlach | Anzahl Teilnehmer im Ziel (10km-Hauptlauf): 737 (Teilnehmerrekord) | Anzahl Teilnehmer Kinderläufe: 320 (Teilnehmerrekord)

Sieger 10 km Männer:
1. Christoph Uhl, Ettlinger SV, 33:56 min, Start-Nr. 69
2. Stefan Eich, SC Neuburgweier, 33:57 min, Start-Nr. 802
3. Jürgen Liebergeld, Ettlingen, 34:08 min, Start-Nr. 495

Sieger 10 km Frauen:
1. Valerie Knopf, LSG Karlsruhe, 38:56 min, Start-Nr. 2
2. Ulrike Hoeltz, LSG Karlsruhe, 39:29 min, Start-Nr. 254
3. Claudia Wollfarth, LSG Karlsruhe, 39:48 min, Start-Nr. 760

Bester Jugendlicher:
Daniel Debertin, Markgrafen-Gymnasium, 37:08 min, Start-Nr. 683

Zahlenmäßig größte Mannschaften:
- Umckaloabo Runners (Sponsor des Turmberglaufs) und
- LSG Karlsruhe
je 18 StarterInnen im Ziel

Schulwertung (absolut):
1. Markgrafen-Gymnasium, KA-Durlach, 62 StarterInnen im Ziel
2. Kant-Gymnasium, Karlsruhe, 35 StarterInnen im Ziel
3. Friedrich-List-Schule, Karlsruhe, 33 StarterInnen im Ziel

Schulwertung (relativ):
1. Pestalozzischule, KA-Durlach, 21 % aller SchülerInnen im Ziel
2. Schule am Turmberg, KA-Durlach, 10 % aller SchülerInnen im Ziel
3. Kant-Gymnasium, Karlsruhe, 7 % aller SchülerInnen  im Ziel

Älteste Teilnehmerin:
Erika Krüger, TSV Reichenbach, Jg. 1935

Ältester Teilnehmer:
Gerhard Kimmich, Linkenheim, Jg. 1932

Familienwertung:
Dirk, Daniel und Maren Debertin, 2:11:39 h

Sieger der Wertung Zeit/Gewicht (Männer):
Matthias Vogel, LG Pfinztal, 25.1 sec/kg

Sieger der Wertung Zeit/Gewicht (Frauen):
Ulrike Hoeltz, LSG Karlsruhe, 36.7 sec/kg

Spende für sozialen Zweck (0,50 € pro Anmeldung): 600 € an B.L.u.T. e.V.

Weitere Infos

zur Galerie
(Fotos werden zur Verfügung gestellt von unserem sportlichen Partner www.durlacher.de)