Kontakt

Sie haben eine Frage oder Anregung?

Tel. 0721 473071

Handball

Handball bei der Turnerschaft

Die Handballabteilung der Turnerschaft Durlach ist in der Handballregion Karlsruhe, Pforzheim und Bruchsal eine Institution. Mittlerweile nehmen die Durlacher Handballer mit insgesamt 16 Mannschaften am aktiven Spielbetrieb teil. Darunter befinden sich zwölf Jugendmannschaften.

Mehr als die Jagd auf Punkte und Tore

In zahlreichen Aktionen abseits des regulären Spielbetriebs engagieren sich unsere ehrenamtlichen Trainer, um das Gemeinschaftsgefühl und Sozialverhalten unserer Jugendlichen untereinander zu stärken und stetig zu fördern. Unser Fokus liegt dabei auf mannschaftsübergreifenden Aktivitäten wie beispielsweise das jährliche Jugendhandballcamp, Turnersaft oder die Alkoholprävention. Gekrönt wird die jährliche Jugendarbeit in einer großen Winterfeier, bei denen alle Kinder jeden Alters mit Familie feiern.

Abteilungsleitung

Lukas Niedermaier (1. Abteilungsleitung)
Lukas Niedermaier
(1. Abteilungsleitung)
Jessica Heß (2. Abteilungsleitung)
Jessica Heß
(2. Abteilungsleitung)
  • 0176 56978633 | Lukas Niedermaier
  • handball@tsdurlach.de

Fairplay bei der Turnerschaft

Vier Karlsruher Sportvereine werben in einer gemeinsamen Aktion für ein faires Miteinander in Handballhallen. Mit Flyern und Plakaten bei Spielen und im Internet wird dabei zum Beginn der Hallenrunde um Respekt vor den Unparteiischen und den gegnerischen Teams geworben. „Hier spielen Kinder“ steht auf den Bannern ebenso zu lesen wie „Wir sind nicht bei einer Weltmeisterschaft“ oder „Schiris sind auch Menschen und dürfen Fehler machen“.

Initiiert wurde die Aktion von der Turnerschaft Durlach, der SG Eggenstein-Leopoldshafen und der TG Neureut. Angesprochen sind dabei nicht nur die Leute auf den Zuschauerrängen, sondern auch die Trainerinnen und Trainer der Jugendteams. „Wenn von der Bank die ganze Zeit Stimmung gegen die Unparteiischen gemacht wird, schaukelt sich die Stimmung in der Halle schnell hoch“, sagt Jessica Heß von der Handball-Abteilungsleitung der Turnerschaft Durlach. Wenn es wegen unterschiedlicher Auffassungen zum Regelwerk Diskussionsbedarf mit dem Schiri gebe, solle das in der Halbzeitpause ohne große Emotionen angesprochen werden. Bereits heute hätten viele Vereine nicht mehr genügend Schiris, deshalb müssten die Unparteiischen besser vor Anfeindungen geschützt werden.
Den Anlass zu der Gemeinschaftsaktion lieferte ein Jugendspiel zwischen Durlach und Eggenstein, bei dem die Emotionen auf der Bank und den Rängen überkochten und es nach Abpfiff zu gegenseitigen Unterstellungen kam. „Das war zum Glück in diesem Maße ein absoluter Einzelfall“, sagt Heß. Aber auch ein Weckruf, denn nun wolle man bei überschäumenden Temperamenten früher einschreiten und mit der Aktion ein Zeichen für mehr gegenseitigen Respekt setzen.

Mit der Fairplay-Aktion wollen die vier Vereine sämtliche Handball-Clubs in der Region für ein besseres Miteinander auf den Rängen und dem Spielfeld sensibilisieren. Die Fair-Play-Flyer dürfen deshalb auf sozialen Medien geteilt, Plakate in den Hallen platziert werden.

Nächste Termine

Neuigkeiten

14 Apr 2024

Während in der E2 viel Spaß und Freude am Handball entwickelt wurde, wurde es bei unserer E1 schon intensiver. Nach einer starken Leistung über das Jahr hinweg ist das Trainerteam sehr stolz auf einen 3. Platz.

14 Apr 2024
14 Apr 2024
B-Jugend männlich 2023/24

Nach einer vor allem für die Trainer äußerst nervenaufreibenden Quali ging die B-Jugend der TSD in der vergangenen Spielzeit in der Landesliga an den Start. Dort musste die Truppe leider oft ziemliches Lehrgeld bezahlen.

9 Apr 2024

Am Samstagnachmittag, bei herrlichem Sommerwetter, spielten die Durlacherinnen ihr vorletztes Spiel der Saison im Sportzentrum Eggenstein.

3 Apr 2024

Am 16.03. war es soweit: wir durften das letzte F-Jugend-Turnier der Saison mit 5 Mannschaften ausrichten. Für die Kinder war es ein toller Nachmittag in der Weiherhalle.

3 Apr 2024

Es war eine harte Saison für die weibliche D-Jugend in der Landeliga. Doch durch viel Spaß und Engagement im Training konnten alle Spielerinnen sich individuell und im Team weiterentwickeln.