Kontakt

Sie haben eine Frage oder Anregung?

Tel. 0721 473071

Handball-Neuigkeiten

Handball Herren 1: TSD – HC Neuenbürg 2 24:24 (9:16)

Herren zeigen zwei Gesichter und retten am Ende einen Punkt

Handballherren 1 2021/22

Viel vorgenommen hatte man sich für das Heimspiel gegen die Zweitvertretung der HC Neuenbürg, hatte man sich doch in den letzten Spielzeiten sehr schwergetan. So kam man in den letzten drei Vergleichen nie über ein Unentschieden heraus. Der Schwere der Aufgabe war man sich also bereits vor Anpfiff bewusst.

Was dann jedoch geschah übertraf die schlimmsten Befürchtungen: Durlach kam überhaupt nicht in die Partie, bekam in der Abwehr keinen Zugriff und ließ im Angriff die nötige Entschlossenheit vermissen. Dieser miserable Start mündete in einen 1:8-Zwischenstand nach nicht einmal neun Minuten. Nach einer Auszeit und mit dem ein oder anderen Wechsel kämpfte sich die Turnerschaft dann nach und nach ins Spiel und konnte das Geschehen zumindest ausgeglichen gestalten. Den Rückstand verkürzen konnte man jedoch nicht, auch weil in den letzten neun Minuten der ersten Hälfte erneut kein einziger eigener Treffer gelang. Völlig verdient ging es mit einem deftigen 9:16-Rückstand in die Kabine.

Aus dieser kam der Favorit dann wie ausgewechselt heraus. Aus einer nun äußerst stabilen Abwehr um Mittelblock Daniel Krahl/Fabian Knepper heraus und unterstützt von einem starken Keeper Luca Sforza brachte man den Neuenbürger Angriff mehr und mehr zur Verzweiflung. Über einige leichte Tore durch schnelle Gegenstöße sowie durch ein entschlosseneres Angriffsspiel und bessere Chancenverwertung kämpfte man sich Tor um Tor heran, sodass man bereits nach 40 Minuten wieder auf Schlagdistanz war (17:19). Bis in die Schlussphase hinein hielt der Gast jedoch mit großem Kampf dagegen und konnte den knappen Vorsprung verteidigen, ehe der A-Jugendliche Michel Bodenbach sein starkes Spiel krönte und drei Minuten vor Schluss zum erstmaligen Ausgleich traf. Die Schlussminute war dann an Dramatik nicht zu überbieten. Zunächst scheiterte Neuenbürg mit ihrem vermeintlich letzten Angriff an Luca Sforza, der sofort den Konter auf Michel Bodenbach einleitete. Dieser wurde regelwidrig am Torerfolg gehindert, sodass sich Marcus Schmid 15 Sekunden vor Schluss nach einer Roten Karte vom Siebenmeterpunkt die Chance zur erstmaligen Führung bot. Der Aufsetzer landete an der Latte, Marcus Schmid und Benjamin Kreis-Polich schlugen den Abpraller dann aber in einer gemeinsamen Aktion über den herauskommenden Neuenbürger Torwart in Tor. Der Sieg war zum Greifen nah, zumal der letzte Verzweifelte Gegenstoßversuch der Gäste mit einem Foul 15 Meter vor dem eigenen Tor gestoppt werden konnte. Den fälligen direkten Freiwurf feuerte Johannes Müller dann aber zum Entsetzen der Durlacher ins kurze Eck, sodass am Ende feiernde Neunbürger und niedergeschlagene Durlacher zurückblieben. Rückblickend kann man nach dem Spielverlauf jedoch hochzufrieden mit diesem gewonnen Punkt und stolz auf die gezeigte Reaktion in der zweiten Halbzeit sein.

Es spielten: Luca Sforza, Clemens Wild (beide Tor), Marcus Schmid (7/4), Mick Böttcher, Julius Finzel, Karsten Walke, Michel Bodenbach (5), Yannick Zürn (2), Marcus Pfisterer, Fabian Knepper (3), Daniel Krahl, Benjamin Kreis-Polich (5/1), Daniel Diessner (2)

Ausblick

Nach den ersten vier Saisonspielen und einer Bilanz von 7:1 Punkten grüßt die Turnerschaft von der Tabellenspitze. Nun können in einer vierwöchigen Pause neue Kräfte getankt werden, ehe am Samstag, den 20.11. um 19:30 das schwere Auswärtsspiel bei der gut in die Saison gestarteten Post Südstadt Karlsruhe ansteht

Zurück